Workshop Rückblick – es werde Licht, wir bestempeln eine Kerze und zaubern eine LED Karte

Ein herzliches Hallo zusammen,

nun der letzte Workshop Rückblick von 2018. Auch dieser Workshop ist janschon ein Weilchen her, aber nach Weihnachten ist ja bekanntlich vor Weihnachten. Heute in 11 Monaten ist es wieder soweit, sagt nicht, ich habe euch nicht gewarnt 🙂

Auf dem Plan stand also eine LED Karte. Eine tolle Kartentechnik, die immer wieder richtig Spaß macht und für Spannung sorgt – wird das Lämpchen am Ende auch leuchten?! Bei allen hat es (am Ende) prima geklappt 🙂

 

 

Die Materialen, die du für eine LED Karte benötigst habe ich dir bei meinen Einkaufsempfehlungen verlinkt.

Ich wollte mit der Karte zusätzlich veranschaulichen, dass der Stampin‘ Up! Katalog nicht umsonst den Namen Ideenbuch trägt. Es lohnt sich immer genau hinzusehen und sich für seine eigenen Projekte inspirieren zu lassen. Ich hatte mich in die Karte auf Seite 44 des Herbst-/Winterkatalogs 2018 verguckt und habe den Aufbau kurzerhand als Vorlage für meine LED Karte genutzt.

Du benötigst einen Katalog? – erlaube mir Dir einen zuzusenden, wenn Du noch keinen Demonstrator hast. Hinterlasse mir einen Kommentar oder nutze mein Kontaktformular.

Keiner kann das Rad immer wieder neu erfinden und gerade das ist auch das Besondere bei Stampin‘ Up!, dass viele das CASE* Prinzip leben und immer wieder neue Kreationen mit einer ähnlichen Basis entstehen lassen.

Unsere Kerzenkreation haben wir mit dem Stempelset Eisblüten aus demHerbst-/Winterkatalog 2018 gemach gemacht. Dieses wurde zu meiner Freude in den neuen Katalog übernommen. Ein soooo schönes Set, nicht nur im Winter 🙂

Hast du auch mal Lust auf einen Workshop oder einen Basteltreff?

Viele Grüße


Hast Du Fragen? – hinterlasse mir einen Kommentar oder schicke mir eine Nachricht über mein Kontaktformular.
Möchtest Du etwas bestellen?  – alle Informationen findest Du unter Bestellmöglichkeiten.

*CASE – bedeutet Copy And Share Everything – kopiere und teile es!
Man kann nicht immer völlig neue Projektideen haben – und das ist in Ordnung. Nutze z. B.  gern die Stampin‘ Up! Kataloge, Pinterest & Co. als Quelle der Inspiration. Greife Ideen auf, die dich ansprechen, und entwickel daraus eigene Kreationen. Denke  dabei nur an die Maxime: Ehre, wem Ehre gebührt.
Man kann z.B. ein Layout wählen und bei der Wahl des Farbkarton, Designerpapier und einem Stempelset deiner Wahl eine ganz persönliche Version davon gestalten.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*